Paulusbriefe

Übersicht

.

Zu folgenden Stellen aus den Paulusbriefen finden Sie Texte auf bibleworld.de. Die blau hinterlegten Felder geben wichtige Gliederungspunkte an, durch anklicken eines der grau hinterlegten Felder gelangen Sie zu der jeweiligen Textstelle.

Römerbrief
1,1-7 Briefkopf
Röm 1,1-7 Einführung
1,18-11,36 Rettung der Menschen
Röm 1,8-4,25 Glaube und Gesetz
Röm 5,1-21 Gerecht aus Glauben
Röm 6,1-7,25 Glaube und Sünde
Röm 8,1-39 Leben im Geist
9,1-11,36 Rettung Israels
12,1-15,13 Christliche Gemeinde
Röm 12,1-21 Christliches Leben
Röm 13,1-14 Christ und Welt
14,1-15,13 Starke und Schwache
15,14-16,27 Briefschluss
15,14-16,27 Briefschluss
   
   
Erster Korintherbrief
1,1-9 Gruss und Dank
1Kor 1,1-2a Einführung
1Kor 1,2b-9 Berufen als Heilige
1,10-4,21 Einheit, Weisheit, Demut
1Kor 1,10-17 Ruf zur Einheit
1Kor 1,18-31 Botschaft vom Kreuz
1Kor 2,1-16 Paulus als Lehrer
1Kor 3,1-23 Dienst des Apostels
1Kor 4,1-21 Paulus als Vorbild
5,1-6,20 Missstände
5,1-6,20 Unzucht, Rechtsstreit
7,1-11,34 Gemeindeordnung
1Kor 7,1-16 Ehefragen
8,1-10,13 Christliche Freiheit
10,14-11,1 Toleranz
12,1-14,40 Geistesgaben
1Kor 12,1-11 Gnadengaben/Charismen
1Kor 12,12-30 Kirche als Leib Christi
12,31-13,13 Das Hohelied der Liebe
1Kor 14,1-25 Prophetie, Zungenrede
15,1-58 Auferweckung
1Kor 15,1-11 Grundlage des Glaubens
1Kor 15,12-58 Auferstehung
16,1-24 Briefschluss
1Kor 16,1-24 Briefschluss
   
   
Zweiter Korintherbrief
2Kor 1,1-2 Einführung und Gruß
1,3-7,16 Der Dienst des Apostels
2Kor 5,11-21 Dienst der Versöhnung
8,1-9,15 Aufruf zur Kollekte
10,1-12,13 Verteidigung des Paulus
2Kor 12,7-10 Schwach und stark
12,14-13,13 Ausblick und Schluss
   
   
Galaterbrief
1,1-2,21 Paulus als Apostel
Gal 1,1-2 Einführung
Gal 1,3-2,21 Paulus ist Apostel
3,1-6,10 Glaube und Freiheit
Gal 3,1-4,7 Alter und Neuer Bund
Gal 4,8-6,10 Leben in Freiheit
6,11-18 Briefschluss
Gal 6,11-18 Briefschluss
   
   
Epheserbrief
1,1-2 Eingangsgruß
Eph 1,1-2 Einführung
1,3-3,21 Gegenwart des Heils
Eph 1,3-23 Gottes Heilsplan
Eph 2,1-22 Leben in Christus
Eph 3,1-21 Apostel und Gemeinde
4,1-6,24 Christliches Leben
Eph 4,1-32 Mahnungen
Eph 5,1-6,9 Familienordnung
Eph 6,10-24 Stark im Glauben
   
   
Philipperbrief
Phil 1,1-2 Einführung
Phil 1,3-11 Dank und Fürbitte
Phil 1,12-26 Schicksal des Apostels
Phil 1,27-2,11 Jesu Beispiel folgen
Phil 2,12-30 Pläne des Apostels
Phil 3,1-4,3 Leben aus der Freude
Phil 4,4-23 Freude und Dank
   
   
Kolosserbrief
Kol 1,1-2 Einführung
Kol 1,3-20 Gottes Heilsplan
Kol 1,21-2,23 Apostel und Gemeinde
Kol 3,1-4,18 Ermutigung
   
   
1.Thessalonicherbrief
1Thess 1,1-3 Einführung
1Thess 1,4-10 Von Gott erwählt
1Thess 2,1-20 Wirken des Paulus
1Thess 3,1-11 Glaube
3,12-4,12 Liebe
4,13-5,11 Hoffnung
5,12-28 Ermutigung
   
   
2.Thessalonicherbrief
2Thess Übersicht
   
   
Erster Timotheusbrief
1Tim Übersicht
   
   
Zweiter Timotheusbrief
2Tim Übersicht
   
   
Titusbrief
Tit Übersicht
   
   
Philemonbrief
Phlm Übersicht
   
   
Hebräerbrief
Hebr Einführung
Hebr 1,1-4 Gottes Sohn
Hebr 11,1-22 Glaube
Hebr 12,1-4 Glaubenszeugen
   
   
Weitere Briefe im NT
Kath. Briefe Die katholischen Briefe
   

Paulus - Bote der Freude

Neben den Evangelien nehmen die Briefe des Apostels Paulus einen bedeutenden Platz im Neuen Testament ein. Es ist zu unterscheiden zwischen Briefen, die von Paulus selbst geschrieben wurden und Briefen, die in seinem Namen in Umlauf gebracht worden sind. Die Briefe, die Paulus selbst geschrieben hat, sind in ihrer Entstehung älter als die Evangelien. Paulus hat Briefe an einzelne Gemeinden geschrieben, aber auch an seine Schüler.
Paulus berichtet nicht wie die Evangelien vom Leben Jesu, sondern schreibt vielmehr, welche Bedeutung der Glaube an Jesus Christus im Leben der Gemeinde und des Einzelnen hat. Er setzt sich mit den Fragen und Problemen der Gemeinden auseinander, ermutigt und ermahnt sie, ihrem Leben als Christen treu zu bleiben und formuliert, was wahrer Glaube ist, oft auch im Gegensatz zu denen, die falsche Lehren verbreiten.
Paulus war in diesem Sinn der erste Theologe der Kirche. Ich halte es aber für falsch, seine Schriften als Theologie zu bezeichnen und die Evangelien nur als "Geschichten". Auch die Evangelisten sind Theologen, die die überlieferte Botschaft von Jesus Christus ordnen. Bei Paulus aber verdichtet sich diese Botschaft zu einer Glaubenslehre. Er lehrt uns, was wahrer und was falscher Glaube ist und zeigt konkret, welcher Lebensstil dem wahren Glauben angemessen ist.
Dennoch sollten wir in Paulus nicht nur den strengen Lehrer christlicher Zucht sehen. Auch für ihn steht die Freude im Mittelpunkt, die Freude zu Jesus Christus zu gehören und dadurch Anteil zu haben an Gottes barmherziger Liebe. Paulus wendet sich gegen alles, was diese Freude stört. Das sind falsche Lehrer, die die Freiheit des Glaubens zerstören und Lebensstile, die den Menschen nicht wirklich glücklich machen.
Dass die Freude an Jesus Christus im Mittelpunkt seiner Botschaft steht, merken wir auch daran, dass in den Tugendkatalogen, die ein Leben nach dem Glauben aufzeigen, meist an erster Stelle die Aufforderung zur Freude steht. "Freut euch immer im Herrn!" So heißt es beispielsweise in Phil 4,1.
Leider habe ich bisher nur sehr wenig über den Apostel Paulus geschrieben. Vielleicht schaffe ich es aber in naher Zukunft, über einen der kürzeren Paulusbriefe im Zusammenhang zu schreiben. Ich möchte Sie dazu ermuntern, diese Briefe zu lesen. Sie haben uns auch heute Vieles zu sagen.